Lignocellulose

Lignocellulose ist die Substanz, aus der Bäume gemacht sind. Das Wort steht für die beiden Hauptbestandteile, Lignin und Cellulose. Wenn Lignin in die Zellwand von Pflanzen eingelagert wird, spricht man von „Verholzung“. Das Lignin lagert sich zwischen die Glucose-Einheiten der Cellulose, es kommt zur Bildung von Lignocellulose und dadurch zur Holzbildung. Lignocellulose ist für große Bäume sehr wichtig, denn ohne das stützende Holz würden sie einknicken wie ein Grashalm. Außerdem würde der Baum verdursten, denn die verholzten Zellen dienen als Wasserleitungssystem, das bis in die Spitzen der Baumkrone reicht.