Gärung

Damit wir Energie bekommen, müssen wir atmen. Der eingeatmete Sauerstoff wird dann in unseren Mitochondrien zu Energie umgewandelt, die wir für unseren Stoffwechsel brauchen. Bei manchen Mikroorganismen läuft das etwas anders ab, denn sie können andere Verbindungen „veratmen“. Das nennt man dann Gärung. Hierbei kommt es zur Energiegewinnung durch den Abbau organischer Stoffe ohne externe Elektronenakzeptoren wie Sauerstoff. Je nachdem, welche organischen Stoffe abgebaut werden, unterscheidet man verschiedene Gärungen. Wird Zucker zu Alkohol und Kohlenstoffdioxid, spricht man z. B. von der alkoholischen Gärung. Sie ist für die Bierherstellung und für Backwaren sehr wichtig.

 

Erklärung für Kinder:

Damit wir Energie bekommen, müssen wir atmen. Der eingeatmete Sauerstoff wird dann über mehrere Schritte in Energie umgewandelt, die wir für unseren Stoffwechsel benötigen. Mikroorganismen müssen auch atmen, aber sie verwenden nicht unbedingt Sauerstoff, sondern auch andere Verbindungen. Die Atmung ohne Sauerstoff nennt man Gärung. Die Mikroorganismen bekommen Energie, indem sie verschiedene Stoffe abbauen. Je nachdem, welchen Stoff sie abbauen, unterscheidet man zwischen verschiedenen Gärungsarten. Ein wichtiges Beispiel ist die Milchsäuregärung: Hier wandeln Bakterien Milchzucker in Milchsäure um und dadurch wird aus Milch köstliches Joghurt.

Leave a Reply

*

code