This post is also available in: enEnglish

Was ist Storytelling?

Wissenschaftliche Zusammenhänge sind oft schwer vermittelbar, daher ist es wichtig, Wissen in Geschichten zu verpacken, die den Zuhörer fesseln. Kinder, Jugendliche und Erwachsene haben unterschiedliche Ansprüche an Informationsvermittlung. Unterhaltend darf es aber für alle sein. BesucherInnen können sich Inhalte besser merken, wenn sich diese mit dem sprichwörtlichen Roten Faden verbinden lassen. Spannend wird es für Groß und Klein, wenn Faden und Fakten zu einer Storyline geknüpft werden.

Transmediales Storytelling, beispielsweise mit Let’s Play-Videos, Fanfiction, Comics oder hörspielartigen Audio- und Multimediaguides, ermöglicht Digital Natives wie Digital Immigrants spielerisches Lernen. Wichtig ist auch die Integration, z.B. über Filminterviews, von ForscherInnen mit medialer und regionaler Bekanntheit.

Idee/Organisation

Senta Stix (Austrian Biologist Association); Suzanne Kapellari (Institut für Fachdidaktik) + alle Teilprojekt-Entwickler und -entwicklerinnen, Johanna Mihevc (Kinder in Alpbach), Elisabeth Lukasser-Vogl (Verein Klasse! Forschung) u.a.